Softwareentwicklung
Diagramm / Chart EPEX Spot (Deutschland)
Spot Deutschland
Diagramm / Chart / Graphe EPEX Spot (Day-Ahead Fixing für Deutschland, Frankreich, Schweiz)
Spot D-F-CH
Diagramm / Chart reBAP
reBAP
Diagramm / Chart Futures
Futures-Deutschland

Lastgangbepreisung

Lastgang mit prognostiziertem Strombedarf

Mithilfe von Bricklebrit lassen sich Stromlieferpreise für Kunden in Deutschland berechnen.

Grundlage der Preisberechnung ist der prognostizierte Energiebedarf des Kunden und der aktuelle Strompreis für den geplanten Lieferzeitraum.

Der Energiebedarf ist in sogenannten Lastgängen/Lastprofilen spezifiziert. Ein Lastgang erstreckt sich über einen längeren Zeitraum und enthält zu jeder Viertelstunde des Zeitraums die Stromleistung des Kunden.

In dem nebenstehenden Diagramm ist der Energiebedarf eines Kunden z.B. für März 2010 dargestellt. Die Leistung schwankt in dem Bereich von 25000 kW-46000 kW.

Energie kann für einen zukünftigen Zeitraum zu einem festen Preis beschafft werden - allerdings nicht genau für einen bestimmten Tag und Viertelstunde. Man könnte sonst idealerweise die Menge von Strom einkaufen, wie im Verlauf des Diagramms angegeben.

Möglich ist jedoch die Beschaffung von festen Stromblöcken. Es gibt Stromblöcke für Monate, Quartale und Jahre.

Außerdem kann man einen bestimmten Zeitbereich auswählen - und zwar Base und Peak
Base deckt alle Tage und Stunden ab (keine Einschränkung) und Peak nur die Tage Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 20 Uhr.

Es besteht also die Aufgabe, zu einem Lastprofil Stromblöcke so zu berechnen, daß die Stromblöcke möglichst optimal den Energiebedarf abdecken. Es sollte nicht zuviel und auch nicht zu wenig eingekauft werden und die Kosten sollten möglichst gering sein.

Lastprofil mit errechneten Blöcken

Das Ergebnis der Lastgangbepreisung könnte vielleicht so aussehen:

Die dicke eckige Linie zeigt die berechneten einzukaufenden Stromblöcke an. Der Base-Block hat eine Leistung von ca. 31000 kW und der Peak-Block von ca. 11000 kW.

In dem Beispiel ist deutlich das Risiko zu erkennen: Es gibt Stellen, wo laut Lastgang mehr Strom benötigt wird (Lastprofilverlauf über der Blocklinie) als eingekauft wurde, aber auch Stellen wo ein Überschuß an Strom vorhanden ist (Lastprofilverlauf unter Blocklinie). Diese Strommengen (Restmengen) müssen zum Lieferzeitraum kurzfristig (einen Tag vorher) am Spotmarkt eingekauft bzw. verkauft werden. Da die Preise am Spotmarkt jedoch zum Zeitpunkt der Kalkulation (mehrere Monate vorher) unbekannt sind, besteht die Kunst darin, die Blöcke möglichst so zu berechnen, daß sich während der Lieferperiode die kurzfristigen Kosten und Erlöse möglichst die Waage halten.

Mit Bricklebrit erfolgt die Bepreisung von Lastgängen und die Berechnung des Stromlieferpreises schnell und einfach.
Eine kostenlose Probierversion des Programms steht für Sie zum Download bereit.